Vom Rennwagen zum Leichtfahrzeug: Ligier Gebrauchtwagen

V

1969 gründete der Rennfahrer Guy Ligier Automobiles Ligier. Das erste hergestellte Fahrzeug war der Sportwagen JS1. Das Modell ging nie in Serie. 1970 entstand der JS2, der zunächst mit einem Ford-Motor und danach mit einem Motor von Maserati angetrieben wurde. 1975 erreichte das Ligier-Werksteam mit dem JS2 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans den zweiten Platz. Wer einen JS2 von Ligier gebraucht kaufen möchte, findet auf dem Sammlermarkt interessante Angebote.

Autofahren mit dem A-Schein

Nach dem Rennsport hat sich Ligier auf die Produktion von Leichtfahrzeugen spezialisiert. Die Fahrzeuge schließen die Lücke zwischen Motorrad bzw. Quad und Pkw und werden daher oft auch als Mopedautos bezeichnet. Da Leichtfahrzeuge mit dem A-Führerschein und manche Modelle auch ohne Führerschein gefahren werden dürfen, sind Leichtfahrzeuge sehr beliebt. Der Markt bietet Ligier Gebrauchtwagen in gutem Zustand zu günstigen Preisen.

Leichtfahrzeuge – entspannt in der Stadt unterwegs

Minifahrzeuge passen sich hervorragend an die engen Platzverhältnisse der Stadt an. Diesem Umstand entsprechen die Modelle Nova, X-Pro und X-Too von Ligier. Dank der geringen Abmessungen finden Sie mit einem Ligier Leichtwagen schnell einen Parkplatz und fahren ungehindert durch enge Gassen. Ein sparsamer Motor und niedrige Betriebskosten machen einen Ligier Gebrauchtwagen zu einer interessanten Alternative.

Bild by Stefan KühnOwn work, CC BY-SA 3.0, Link

Your sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.